Home zurück Termine A bis Z Downloads Links Impressum

Home
zurück
Förderverein

 

        Elternarbeit

Die gute, intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern ist uns sehr wichtig.

Nicht zuletzt von dieser Zusammenarbeit hängt die erfolgreiche Schullaufbahn Ihres Kindes ab.

Alle Kolleginnen und Kollegen und natürlich auch die Schulleitung stehen Ihnen nach vorheriger Terminabsprache gerne zu Gesprächen zur Verfügung.

 

Die Schule führt im Laufe eines jeden Schulhalbjahres Beratungsgespräche durch. Hier haben dann Eltern und Kinder die Möglichkeit, sich mit den  Lehrerinnen und Lehrern auszutauschen und individuell  beraten zu lassen.

Aber auch zu jeder anderen Zeit können Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Bitte lassen Sie sich dazu über das Sekretariat der Schule einen Termin geben.

 

Mitwirkungsorgane:

Die Klassenpflegschaft dient der Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern. Dazu gehören die Information und der Meinungsaustausch über Angelegenheiten der Schule, insbesondere über die Unterrichts- und Erziehungsarbeit in der Klasse. Die Klassenpflegschaft ist bei der Auswahl der Unterrichtsinhalte zu beteiligen. Die Lehrerinnen und Lehrer der Klasse sollen auf Wunsch der Klassenpflegschaft an den Sitzungen teilnehmen, soweit dies zur Beratung und Information erforderlich ist. Die Klassenpflegschaft wählt zu Beginn des Schuljahres eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden und eine Stellvertreterin oder einen Stellvertreter. Die Eltern haben für jedes Kind gemeinsam eine Stimme.

Sie führen in der Regel in jedem Schulhalbjahr eine gemeinsame Sitzung durch.

Die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften sind Mitglieder der Schulpflegschaft. Ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter können, die Schulleiterin oder der Schulleiter soll beratend an den Sitzungen teilnehmen.

Die Schulpflegschaft vertritt die Interessen der Eltern bei der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule. Sie berät über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule. Hierzu kann sie Anträge an die Schulkonferenz richten.

Die Schulpflegschaft wählt eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden und bis zu drei Stellvertreterinnen oder Stellvertreter. Wählbar sind neben den Mitgliedern der Schulpflegschaft auch die stellvertretenden Vorsitzenden der Klassenpflegschaften; sie werden mit der Wahl Mitglieder der Schulpflegschaft.

Die Schulpflegschaft wählt die Vertretung der Eltern für die Schulkonferenz und ggf. die Fachkonferenzen. Die Eltern können über die Bildungs- und Erziehungsarbeit auch unter sich beraten.

An jeder Schule ist eine Schulkonferenz einzurichten. Sie ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule, in dem alle an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule Beteiligten zusammenwirken. Sie berät in grundsätzlichen Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Konflikten innerhalb der Schule. Sie kann Vorschläge und Anregungen an den Schulträger und an die Schulaufsichtsbehörde richten.